Nervus Opticus Und Experimentelles Trauma: Beitrag Zur Cytologie Und Cytopathologie Eines Zentralnerv sen Markfasersystems - Monographien Aus Dem Gesamtgebiete der Neurologie Und Psychi

W Schlote

Price
kr. 618,00
Expected to ship
7-10 workdays

Our customers say:



"L'experimentateur doit douter, fuir les idees fixes, et garder tou jours sa liberte d'esprit. " CLAUDE BERNARD, 1865 Die vielgestaltigen pathologischen Veränderungen an markhaltigen Nervenfasern im Zentralnervensystem haben den Neurohistopathologen zahlreiche Rätsel aufge­ geben. Die Deutung lichtmikroskopischer Beobachtungen an Fasern ist schwierig, im Unterschied zu den Gestalt- und Strukturveränderungen an den Perikarya der Ner­ venzellen, die augenfälliger und leichter einzuordnen sind. Auch bietet sich bei den Vorgängen an den Perikarya oft der Vergleich mit entsprechenden Veränderungen funktionstragender Zellen anderer Organe an, während bei den Faserveränderungen solche Vergleiche nicht möglich sind. Einen Eindruck von dieser Situation der Faser­ pathologie im ZNS hatte ich während meiner Tätigkeit im Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München gewonnen. In den letzten Jahren häufen sich experimentelle Arbeiten vor allem zum Thema der Axonveränderungen, aber auch zur Markschei­ denpathologie. Die eigenen Untersuchungen am N. opticus der Ratte wurden im Insti­ tut für Hirnforschung der Universität Tübingen durchgeführt. Herr Prof. Dr. J. PEIFFER hat die Arbeit in großzügiger Weise unterstützt und ihre Fortführung auf breiterer Basis gefördert. Die zunächst überwiegend elektronenmikroskopischen Be­ obachtungen konnten ergänzt werden durch eine Reihe von Befunden, welche in Zusammenarbeit mit Doktoranden am gleichen experimentellen Modell entstanden. Morphometrische Untersuchungen am normalen Opticus führte Herr cand. med. E. MEYER-KÖNIG durch, enzymhistochemische Untersuchungen an den Reaktions­ zonen der Faserstümpfe Herr Dr. E. METZ, baustoffhistochemische und polarisations­ optische Untersuchungen bei sekundärer Faserdegeneration Herr cand. med. E. MAYER­ RosA. Sie wurden insoweit hier aufgenommen, als unmittelbare Beziehungen zu den elektronenmikroskopischen Befunden vorliegen.

Comment

158 pages, black & white illustrations

Media Bøger     Paperback Book   (Bog med blødt omslag og limet ryg)
Udgave 1970 ed. edition
Released Tyskland, 1970
ISBN13 9783540049753
Publisher Springer-Verlag Berlin and Heidelberg Gm
Pages 158
Dimensions 244 × 170 × 9 mm
Weight 281 gram
Language German